Navigation

Master Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (AIS)

Master Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (AIS)

Der Masterstudiengang Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (AIS) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zeichnet sich durch eine in der deutschen Orientforschung einzigartige Schwerpunktsetzung aus:

Im Mittelpunkt des Studiengangs steht die Beschäftigung mit dem Arabischen auf linguistischer wie auf kulturwissenschaftlicher Basis. Hierdurch wird insbesondere die Rolle des Arabischen als sprachlich-religiöse, aber auch sprachlich-kulturelle Wiege des Islams gewürdigt.

Im Rahmen des Masterprogramms erfolgt die Beschäftigung aus verschiedenen Gesamtperspektiven heraus:

  • Eine semitistische Perspektive, die sich vor allem in einem linguistischen Ansatz mit derjenigen Sprachfamilie beschäftigt, der das Arabische angehört (Semitisch), zugleich aber auch die Beziehungen zwischen anderen semitischsprachigen Kulturkreisen (z. B. Aramäisch, Hebräisch…) und der arabischen Geisteswelt in den Blick nimmt.
  • Zum anderen kann eine islamwissenschaftliche Perspektive auf den Koran eingenommen werden, indem dessen Text unter Berücksichtigung seines kulturellen Kontexts philologisch fundiert historisch-kritisch analysiert wird. Dabei werden sowohl die exegetische Tradition als auch moderne Auslegungen des Korans mit in den Blick genommen.
  • Als dritte Perspektive findet sich im Curriculum des Masters eine text- und kulturwissenschaftliche Betrachtung des arabisch-islamischen Kulturkreises. Insbesondere wird hier auch auf die nicht im engeren Sinne religiöse Prosaliteratur und Poesie Bezug genommen. Besondere Berücksichtigung finden hier etwa die arabische Philosophie und die christlichen und jüdischen Textkulturen arabischer Sprache.

Master program Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (Arabic, Islamic, and Semitic Studies, AIS)

The focus of the FAU Erlangen-Nuremberg’s Master’s program Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (Arabic, Islamic, and Semitic Studies, AIS) is unique within the field of Oriental studies in Germany. It is centered on the study of Arabic from linguistic perspectives as well as from the viewpoint of cultural studies, particularly acknowledging the role of Arabic as the linguistic/religious and linguistic/cultural „cradle“ of Islam. Master’s students will study the subject from three major perspectives:

  • The perspective of Semitic studies, mainly concentrating on the linguistics of the Semitic family of languages of which Arabic is a member. The relationships of the Arabic intellectual and cultural sphere with other Semitic (Hebrew, Aramaic…) cultures will also be considered.
  • Students are able to study the Qur’an from the viewpoint of Islamic studies, which aims for a philologically sound, historical-critical analysis of the Qur’anic text while taking into account its cultural and historical context.
  • The Master’s curriculum includes the study of the literature and culture of the Arabic-Islamic world. Particular emphasis will be placed on poetry and prose, Arabic philosophy and Christian and Jewish textual cultures in Arabic.

 

Broschüre Master Arabistik-Islamwissenschaft-Semitistik (AIS)